Freizeitlager der Segelflieger

Nachdem das Jahr fliegerisch noch kein Highlight hervorbrachte, entschieden sich einige Pilotinnen und Piloten das fliegerisch recht magere Wetter optimal zu nutzen. So fand auch dieses Jahr das Zeltlager der Segelfluggruppe statt.

Vom 24.07.2016 bis zum 30.07.2016 zelteten einige hartgesottene Kammeraden am Platz. Bei nicht ganz so sommerartigen Temperaturen begann der Tag mit einem ausgiebigen Frühstück in geselliger Runde, um anschließend die Hallentore frisch gestärkt zu öffnen.  Jeder Anwesende half tatkräftig beim Aufbau des Flugbetriebes mit, sodass die ersten Starts schnell gemacht werden konnten. Hierbei kam natürlich das Briefing vor Flugbeginn nie zu kurz, denn die Sicherheit steht selbstverständlich an oberster Stelle. Bis auf eine kurze Mittagspause wurde der Tag fliegerisch voll ausgenutzt. Selten waren mehrere Flugzeuge auf dem Boden. Hierbei gilt den Fluglehrern ein besonderer Dank, denn diese opferten ihre Urlaubszeit, um den Flugschülern das Fliegen möglich zu machen. Nachdem die arbeitenden Piloten endlich Feierabend hatten, machten sie sich auf den Weg, um ebenfalls Starts zu ergattern. Längere Abendflüge waren an diesen Tagen keine Seltenheit.

Den Flugtag erfolgreich beendet, begann das Waschen der Flieger und das Einräumen in die Halle. Hierbei unterstütze die Modellfluggruppe tatkräftig. Dies war nicht ganz ohne Hintergedanke, denn auch sie packten Abends gerne ihre Flugzeuge aus, um noch einige Starts zu machen. Die viele frische Luft machte viel Hunger. Deshalb wurde in großer Runde zu Abend gegessen.

Ausklingen ließ man den Abend gemütlich mit ein paar Getränken am Lagerfeuer, bevor es zurück in die Zelte ging.

Die fliegerischen Highlights waren die beiden Alleinflüge unserer Flugschüler Jan-Philipp Schäfer und Till Schweickhardt. Hier absolvierten sie drei Alleinflüge hintereinander, um dann endlich die einsitzigen Flugzeuge fliegen zu dürfen. Zelebriert wurde das Ganze mit dem langjährigen Ritual. Näheres hierzu findet ihr in dem Bericht über den Freiflug von Till Schweichardt.
Am Schluss bleibt nur Danke zu sagen. Ein Dank an alle Helfer und Teilnehmer des Freizeitlagers. Es war eine schöne Woche, welche mit einem schönen Abschlussabend unfallfrei beendet wurde.

Schreibe einen Kommentar